Was tun gegen immer wieder kehrende Blasenentzündungen?

23. Februar 2015 Aus Von Claudia

Wer an einer Blasenentzündung leidet, hat in der Regel sehr unangenehme Schmerzen. Des weiteren ist jede Blasenentzündung natürlich schlecht für die Gesundheit. Damit es gar nicht erst soweit kommt, sollte man natürlich immer einige Dinge beachten. Wer zum Beispiel in der Kälte draußen ist, nass wird und so noch eine längere Zeit verweilt, der ist natürlich weitaus anfälliger für eine Blasenentzündung. Beachtet man solche Dinge, so ist das Risiko einer Blasenentzündung schon weitaus geringer. Doch auch wenn man all solche Dinge beachtet, kann es natürlich trotzdem zu einer Blasenentzündung kommen. Das kommt auch vor, wenn man gar nichts selber dafür kann.

Ärzte verschreiben dann häufig Blasenentzündungen Antibiotika. Doch viele Ärzte setzten Blasenentzündungen Antibiotika viel zu schnell ein, wie so viele andere Antibiotika auch. Denn ein Problem dabei ist, dass der Körper an die Antibiotika gewöhnt wird und sie beim nächsten Mal schon deutlich wirkungsloser sein können. Aus diesem Grund wäre es durchaus sinnvoll, anstatt Blasenentzündungen Antibiotika erst einmal etwas anderes zu versuchen.

Gegen eine Zystitis kann auch die sogenannte Komplementärmedizin (Pflanzenheilkunde) helfen. Besonders häufig wird in diesem Bereich die amerikanische Cranberries (auch als großfrüchtige Mossbeere oder Kranichbeere bezeichnet) eingesetzt. Diese Pflanze nimmt man dazu als Saft ein. Genaueres kann sicherlich auch der Hausarzt dazu sagen, sofern dieser sich in diesem Gebiet auch auskennt. Was viele gar nicht glauben: Die Pflanzenheilkunde kann wirklich helfen und ist auch nicht erfunden!

Die amerikanischen Cranberries haben Inhaltsstoffe, die dafür sorgen, dass sich Bakterien weniger in der Blase anhaften können. Gerne werden in der Komplementärmedizin auch Teemischungen, sowie speziell zubereitete Präparate gegen Blasenentzündungen weiterhelfen. Als besonders empfehlenswert stellt sich hierbei die „echte Goldrute“ heraus. Diese gibt es auch als Teemischung zum kaufen. Es gibt aber auch noch mehr Teemischungen und Präparate, die effektiv bei einer Blasenentzündung helfen. Der große Vorteil bei dieser Heilungsmethode besteht darin, dass der Patient weitaus weniger Nebenwirkungen hat und auch keine Gewöhnung an Antibiotika einstellt.